Förderungen

Spin-off Fellowship

Das Programm Spin-off Fellowship richtet sich an alle Forscher*innen, die sich mit ihrer Forschungsidee selbstständig machen möchten und sich entschieden haben, einen anderen herausfordernden Karriereweg einzuschlagen. Wichtig ist dabei, dass die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten an der Forschungseinrichtung erfolgen.

Patent.Scheck

Mit dem Patent.Scheck haben Sie einmal pro Jahr und Forschungsidee die Möglichkeit, mit einem nationalen Patentamt die Patentierbarkeit (verpflichtende Phase 1) abzuklären. Mit der Förderung können zusätzlich Leistungen wie zu Patentanmeldung und Patentmonitoring (optionale Phase 2) bezahlt werden. Die Kosten können sich auf bis zu maximal € 12.500,- belaufen. Die FFG übernimmt davon max. € 10.000,- (das sind 80 %). Klein- und Mittelunternehmen (KMU), Startups bzw. Unternehmen in Gründung können diese Förderung laufend und ohne Themeneinschränkung beantragen.

Forschungskompetenzen für die Wirtschaft

Mit dem Programm Forschungskompetenzen für die Wirtschaft werden Unternehmen (primär KMU) im systematischen Aufbau und in der Höherqualifizierung ihres vorhandenen Forschungs- und Innovationspersonals unterstützt. Ein zweiter Schwerpunkt ist die Förderung der Verankerung unternehmensrelevanter Forschungsschwerpunkte an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen sowie die Impulsgebung für eine höhere sektorale Mobilität.

COMET

Das COMET-Programm bündelt wissenschaftliche Kompetenz und technologisches Know-how in ganz konkreten Themengebieten. In den Zentren arbeiten Unternehmen mit Forschungspartnern zusammen und ermöglichen dadurch einen direkten Transfer von neuem Wissen in marktfähige Produkte und Dienstleistungen.

COMET-Zentren setzen Forschungsimpulse und initiieren neue Produkt-, Prozess- und Dienstleistungsinnovationen. Dadurch verbessern sie die Innovationsfähigkeit der Unternehmen und helfen mit, Lösungen für Schlüsselthemen der Zukunft wie z.B. Klimaschutz, Digitalisierung, Mobilität und Gesundheit zu entwickeln. Sie stärken den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Österreich und haben eine große Bedeutung für die Ausbildung und den wissenschaftlichen Nachwuchs.

COMET-Zentren werden von der Republik Österreich, von den beteiligten Bundesländern sowie von den beteiligten Unternehmen und Forschungsorganisationen finanziert. Wissenschaft und Wirtschaft definieren gemeinsam ein Forschungsprogramm mit mittel- bis langfristiger Perspektive, dessen Umsetzung und Erfolg evaluiert wird. Seitens des Bundes wird das COMET-Programm vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie getragen und von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG abgewickelt.

Bridge

Innerhalb des BRIDGE-Programmes der FFG wird die Ausschreibung BRIDGE 1 zu unterschiedlichen Terminen angeboten. Gefördert werden grundlagennahe Projekte von Konsortien und Partner:innen aus der wissenschaftlichen Forschung und aus der verwertenden Industrie. Die Projekte sind entsprechend den EU-Förderobergrenzen der Kategorie der industriellen Forschung zuzurechnen. Die Förderung für die Wissenschaft beträgt bei Kooperation mit Klein- und Mittelbetrieben bis zu maximal 80 % bezogen auf die Projekt-Gesamtdauer (max. 36 Monate). Das Programm ist offen für alle Themen und Technologien.